Galerientag Karlsruhe

Eröffnung

Samstag 14. September 2019 von 15-20 Uhr

 

Programm der Galerien

 

 

Andreas Blank

The Imprint of the Space Someone Used

Andreas Blank vereint in seinen Skulpturen sowohl abstrakte und gegenständliche als auch konzeptuelle und handwerkliche, technische Praktiken. Auf allen Erdteilen sucht er nach oft seltenen Steinen, bearbeitet sie in aufwendigen Arbeitsprozessen und setzt sie mal zu stilisierten, mal täuschend echt wirkenden Alltagsobjekten zusammen. Blank hinterfragt das Sichtbare und überführt traditionelle Bezüge und Wertvorstellungen auf das Alltägliche und Gegenwärtige. In der Ausstellung werden in erster Linie reduzierte Wandobjekte gezeigt, in deren Mittelpunkt das Motiv des zerknüllten Papiers. zur vita

 

 

installation marble, limestone, basalt, sandstone, quarzite, slate
Galerientag Karslruhe 2019

 

 

 

Thaddäus Hüppi

Semper paratus

Thaddäus Hüppi absolvierte zunächst eine handwerkliche Ausbildung, bevor er bis 1991 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und an der Städelschule in Frankfurt studierte. Bunte Skulpturen und Installationen, die bewusst unrealistisch gehalten sind, gehören genauso zu seinen Arbeiten wie farbenfrohe und verschnörkelte Bilder. Auf eine oftmals ironische Art und Weise bedient er sich dabei nicht nur Elementen der gegenwärtigen Kunst, sondern Traditionen der alten Volkskunst und des Comic. Oftmals werden die Arbeiten im Laufe der Schaffensphase vom Künstler mehrmals überarbeitet. zur vita

 

 

happy ping pang pong 2018 acryl auf leinwand 70 x 50 cm
galerie alfred knecht